Tagträumerin ♡
Und am Ende gehört einem einzig und allein die eigene Geschichte.!

Blog ( November + Dezember 2010)

"






Ein Tag vor Silvester...

Dies wird mein letzter Blog Eintrag im Jahr 2010. Morgen ist Silvester. Wie werdet ihr Silvester feiern?
Ich feiere zum ersten Mal außerhalb meiner Familie.
Das Jahr 2010 war... es ging schnell vorbei.
Ich kann nicht sagen ob es ein gutes oder ein schlechtes Jahr war. In jedem Jahr passieren doch gute und schlechte Dinge. Ich habe mein Fachabitur bekommen aber keine Ausbildungsstelle. Aber dafür einen Nebenjob. Ich habe eine gute Freundin verloren aber dafür auch wieder eine gute Freundin dazugewonnen. Ich war mehrmals unglücklich verliebt und habe letztendlich doch noch das Glück gefunden. Es hat sich in diesem Jahr also alles irgendwie ausgeglichen. Wenn was schlechtes war kam immer was gutes. Auf Regen folgt doch Sonnenschein.

Ich verbringe Silvester bei meinem Freund.
Ich kann es kaum erwarten ihm morgen um 0 Uhr in die Augen zu sehen und ihn dann zu küssen. Es ist so schön gerade. Es ist wie ein Traum. Ich hätte niemals gedacht, dass mir sowas schönes passiert. Und dann noch in diesem Jahr. "Aschenputtel bekommt den Prinzen."




Mein größter Vorsatz für 2011:
Eine Ausbildungsstelle finden.
Mein größter Wunsch für 2011:
Dass es mit IHM & MIR genauso schön weitergeht, wie es jetzt ist.

Ich habe nicht mehr viel zu sagen. Dies war mein letzter Blog Eintrag für das Jahr 2010. Ich hoffe ihr besucht weiterhin meine Seite. Ich hoffe, euch geht es gut.
Ich wünsche euch einen guten Rutsch und einen guten, schönen Start in das Jahr 2011.
Wir sehen uns im neuen Jahr wieder.
Eure Chrissy





Taio Cruz - Higher
Donnerstag, 30.12.2010 - 20:42
 
 

 

Happy Birthday.

Heute ist der 22.12.2010. Für andere ein normales Datum. 2 Tage vor Heiligabend. Für mich ist es ein besonderes Datum. Heute hat mein Opa Geburtstag. Wie ihr wisst, ist er nicht mehr hier. Und ich dachte mir, ich erzähl euch ein bisschen was über ihn. Wo soll ich anfangen?
Mein Opa war ein toller Mensch. Ich habe so an ihm gehangen. Er war alles für mich.
Er hat meine Hand gehalten wenn ich drausen in der Kälte war. Er hat sich immer Sorgen gemacht.
Und immer wenn ich wieder heimgegangen bin sagte ich zu ihm dass er auf sich aufpassen soll.
Meine Mama hat gesagt ich war sein Sonnenschein. Das tut gut zu hören.
Ich vermisse ihn so. Ich konnte mich nicht von ihm verabschieden. Vielleicht fällt es mir deshalb immernoch so schwer.
Mir bleiben nur die Erinnerungen und ein paar Dinge. Ein Video welches er gefilmt hat als ich noch ein Baby war. Darauf sehe ich wie er mich im Arm hält und mich Stolz ankuckt. Ich höre seine Stimme. Dann ein Video auf meinem Handy, welches ich mal gefilmt hatte von ihm. Dann habe ich noch sein Schlüsselmäppchen an meinem Autoschlüssel dran. Und ich habe eine Holzkatze, welche in seinem Auto hing, nun in meinem Auto. Und mein persönlicher Schutzengel ist ein Glaswahl, den er mir mal schenkte. Ich wünschte es gäbe mehr Fotos mit ihm drauf.
Ich weiß, er wartet da oben auf mich und wir sehen uns eines Tages wieder.

Opa, ich wünsche dir alles gute zu deinem Geburtstag.
Ich hab dich nicht vergessen.
Ich vermisse dich so sehr.

Ich Liebe Dich.





Wir lassen nur die Hand los, nicht den Menschen.


Wolfsheim - Kein zurück
Mittwoch, 22.12.2010 - 00:38

Alles Weiß.

Hey ihr Lieben. Es ist Freitagabend und ich bin zu Hause. Da hab ich dann gerade auch mal Zeit zu bloggen.
Ich bin immernoch Krank und dank dem weißen Mist kann ich auch mit dem Auto nirgendwo hin. Das ist doch echt zum kotzen. Freitagabend und ich sitze daheim. Und morgen wohl wieder, wenn es weiter so schneit.
Ok, ich finde es nicht schlimm, aber dann würd ich wenigstens kuscheln wollen. Oder einen schönen Filmeabend machen. Aber neeeeeeeein, es geht ja nicht, weil die Straßen glatt sind. Nun sitze ich hier daheim und schaue Apocalyptica. Oh cool, gerade wird jemand enthauptet...Ok, dann schreib ich lieber mal weiter.
Ich vermisse IHN grad so schrecklich, das ist nicht mehr normal. Ich weiß garnicht wonach mir ist. Nach heulen, nach "ich will jetzt sofort zu IHM" und so. Lange halte ich das nicht mehr aus ohne IHN. Huh...Schmetterlinge.

Ich brauche dringend einen guten Rat. Da ich ja in diesem Jahr keine Ausbildung gefunden habe, habe ich ja einen Nebenjob angefangen. Der macht mir auch total Spaß und dort gehe ich supergerne hin. Nun habe ich angeboten bekommen, dort eventuell eine Lehre machen zu können. Als Handelsassistentin. Normal wollte ich ja immer was anderes machen, Kreativer Bereich und so. Aber jetzt kommt das. Es fällt mir einfach in den Schoß. Es wird mir hingehalten und ich muss es nurnoch nehmen. Nur bin ich mir nicht so sicher ob es denn das richtige für mich ist.
Ich war immer so wählerisch und jetzt wird mir eine ganz neue Perspektive geöffnet. Das ist eine Chance. Ich weiß, ich sollte sie nutzen, aber...Ich bin verwirrt. Aber ich denke ich werde diese Chance nutzen. Chancen kommen ja auch nicht einfach so oder?! Und der Job macht mir ja als Aushilfe schon Spaß. Es ist wirklich manchmal anstrengend und stressig aber es macht Spaß. Ich habe mit Leuten zu tun, das Geschäft ist super in der Nähe und die Mitarbeiter dort kenne ich auch schon. Eigentlich wäre es ja perfekt.
Ich muss nachdenken und dann gebe ich meiner Chefin bescheid. Aber ich glaube, ich habe mich schon für JA entschieden...
Ich bin wirklich gespannt, was später aus mir wird.
Ich will doch nicht auf der Straße sitzen...
Ich habe solche Angst vor meiner Zukunft.
Ich hab Angst, dass alles so ganz schnell an mir vorbeizieht. Ich werde immer älter und mein Leben geht einfach so vorwärts. Man sollte jeden Moment genießen aber wie soll man das, wenn man weiß, dass es irgendwann ja nicht mehr so sein wird. Irgendwann sind wir alle einfach so weg. Puff. Ausgelöscht. Zack.
DU lebst jetzt. DU hast diese schönen Momente jetzt. DU wirst irgendwann sterben. DU wirst irgendwann vergessen sein. DU HATTEST irgendwann mal gelebt. Mal ehrlich, macht euch das kein bisschen Angst? Mir schon. Du wirst einfach so weg sein....Und irgendwann existiert das alles hier nichtmal mehr. Es macht mir solche Angst. Diese Gedanken...

Nunja, wie dem auch sei. Ich schau jetzt noch etwas fern und warte bis mein Liebster nach Hause kommt.
Wünsche euch ein schönes Wochenende, fahrt vorsichtig.

Gary Jules - Mad World
Samstag, 18.12.2010 - 00:50
 
 

Like a Roboter...

Im Moment gehts mir wieder richtig mies.
Ich bin schon seit ca. 2 Wochen krank und es geht nicht weg.
Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Halsschmerzen.
Jippie Yäy.
Ich finde einfach keine Ausbildungsstelle während meine Schwester endlich eine hat.
Ich freue mich für sie. Aber ich komme mir irgendwie vor wie ein Trottel.
Ja gut, bei mir dauerts jetzt erstmal bis die Firmen sich melden und bei ihr gings jetzt eben gerade schnell.
Aber trotzdem fühlt es sich so komisch an.
So, wie ein Verlierer.
Ich habe solche Zukunftsangst.
Was ist, wenn ich wieder nichts finde?
Ich will nicht noch ein Jahr verschwenden.
Und dann kommt bei uns auch sonst alles so zusammen.
Im Moment einfach nur total viel Mist.
Das einzige was mich gerade noch so aufrecht hält ist ER.
ER ist einfach toll. ER macht mich glücklich.
Bei ihm fühl ich mich so beschützt. Dann hab ich das Gefühl, niemand kann mir was anhaben.Wenn er mich fest in seinen Armen hält. Wenn ER mich anlächelt und wenn ER mich mit seinen grünen Katzenaugen anschaut. Es ist so schön. Ich hätte nicht gedacht, dass mir sowas schönes wieder passiert. Ich hätte nicht gedacht, dass mich einer wieder so zum Lachen bringen kann. ER tut mir unglaublich gut.




Bald ist Weihnachten.
Habt ihr schon alle Geschenke besorgt?
Ich brauch noch welche.
Ich wünsche mir von meinen Eltern ein Eisenbett.
Das wünsch ich mir schon seit Ewigkeiten.
Und nun bekomme ich es endlich.
Und dann mache ich gleich mein Zimmer neu.
Im Moment ist mein Zimmer total chaotisch und unschön.
Ich will meine Wände grasgrün streichen. Und mir eventuell einen neuen Kleiderschrank anschaffen.
Aber die Wand steht im Vordergrund. Ich habe so eine Holzwand. Schrecklich. Keine Farbe.. Einfach nur Holz.
Hoffe ich bekomme das alleine hin.
Ich brauch endlich Veränderung. Egal wo, aber irgendwas neues muss her.
Es ist nur ein kleines Ziel aber es ist eins und wenn ich das erreiche habe ich sicher wieder viel mehr Kraft.
Ja. Für das Jahr 2011 wünsche ich mir Gesundheit und Kraft.
Und:
- eine Ausbildungsstelle
- ein neues Zimmer
- wieder mehr Fotoshootings
- Liebe
- eine Spiegelreflex
- ein Tattoo
- noch Piercings
...




  Katie Melua - Blame it on the Moon
Dienstag, 14.12.2010 - 20:16


Chaos.

Hey Leute.
Zuerstmal ist mir aufgefallen, dass pro Tag mehrere Besucher meine Seite anklicken. An die 30 Besucher ist zwar nicht die Welt, aber wenn ich bedenke, dass es vorher nur ein - zwei Leute waren, ist das viel. Und es bedeutet mir viel. Es zeigt Interesse und deshalb hab ich beschlossen mal wieder von mir hören zu lassen.
Normal müsste ich immer bloggen, so verträumt wie ich bin. Aber mir fehlt einfach die Lust.
Und im Moment ist bei uns großes Chaos im Haus.
Wir hatten leider einen Wasserschaden und unser Bad muss komplett neu, samt Boden, gemacht werden. Und zu allem übel muss auch eine Wand die an unsere Küche grenz abgerissen und neu aufgezogen werden. Und gerade dort an dieser Wand stehen Herd, Spülmaschine und Spüle. Oder eher, standen. Wir haben jetzt drei Baustellen. Zwei Bäder und ne halbe Küche. Wir müssen jetzt alle in meinem kleinen Bad Notfall duschen bis das obere endlich fertig ist. Aber da ist wenigstens ein Whirlpool.
Heute waren die Handwerker da und ich war morgens dann Sandwiches für den Tag kaufen. Die Handwerker haben alle leer gefuttert. Frechheit. Und dann kommen die auch erst am Freitag wieder. Das ist doch alles...
Es zerrt echt an den Nerven Leute.
Und obendrein bin ich zurzeit noch Krank. Eine kleine Erkältung. Halsweh ist schon weg aber jetzt kommt wohl doch noch der schnupfen. Ich hasse Krank sein.
Ich war heut zwei mal in der Kälte, ich hoffe ich werde dadruch nicht noch mehr krank.

So, jetzt mal was, was mir auf dem Herzen liegt.
Leute, mal ehrlich.
Habt ihr euch mal die Welt angeschaut?
Ich meine damit nicht einfach nur rumgeguggt.
Ich meine, beobachtet.
Manchmal sitz ich einfach nur da und beobachte.
Menschen, Tiere, Natur.
Wie der Wind durch die Bäume bläst, wie sich gerade ein Vogel niederlässt, wie ein ganzer Schwarm Vögel über deinen Kopf hinwegfliegen. Das Lachen der Leute. Ihre Gesichtsausdrücke. Habt ihr mal genauer hingeschaut?
Man kann so vieles Sehen. Erklärt mich für verrückt. Na gut, vielleicht bin ich echt zu verträumt und lebe in einem Märchen. Ich glaube ich wäre die perfekte Märchenfigur.

Im Moment bin ich mit meinem Leben eigentlich garnicht zufrieden. Ich hab immernoch keine Ausbildungstselle für nächstes Jahr gefunden. Ich hab das Gefühl es gibt keinen Job der zu mir passt. Und das was ich machen will gibt es im Saarland kaum. Es ist doch zum kotzen.

Ich weiß eigentlich nirgends wo ich gerade dran bin.
Was alles betrifft.

Aber einem Menschen möchte ich danken.
Und zwar habe ich das Gefühl, wieder ICH zu sein.
Ich bin wieder so lebensfroh und einfach nur glücklich und viel am Lachen.
Ich danke dir. -Teardrop-

Ich versuche in nächster Zeit wieder mehr zu bloggen.
Ich hoffe, meine Seite gefällt euch weiterhin und ich hoffe auf zahlreiche Besucher und Kommentare oder Gästebucheinträge sind natürlich auch sehr erwünscht.

Eure Chrissy

  Die Ärzte - Geh mit mir
Mittwoch, 01.12.2010 - 20:48




Neue Wege gehn.

Oh, es tut mir Leid, dass ich nach meinem Geburtstag solange nicht mehr gepostet habe.
Aber es ist einiges passiert und ich hatte nicht immer Zeit und nicht immer Lust was zu schreiben. Also, wo fang ich an? Zunächst mal, ich bin wieder Single. Und vorallem: Ich bin wieder Ich. In den fast 3 Monaten war ich einfach nicht mehr Ich selbst. Ich hab mich nicht mehr wieder erkannt.
Jetzt fühl ich mich wieder so frei und unbeschwert. Ich kann wieder Lachen. Ich kann mich wieder auf andere Dinge und vorallem auf mich konzentrieren.
Ich habe mir endlich mein eigenes Netbook gekauft.
Dafür habe ich zwar meinen kompletten Lohn auf einmal hingeblättert aber man gönnt sich ja sonst nichts. Ich hätte den Lohn sonst sowieso wieder für unnötiges Zeug ausgegeben und hätte ewig auf das Ding gespart.
Im Moment bin ich mich wieder am bewerben und heut ging das Telefon und ich habe mein erstes Vorstellungsgespräch seit langem. Ich hab so Angst vor Ablehnung. Es gehört dazu, aber ich nehm mir das immer so zu Herzen. Ich lass immer alles so nah an mich ran. Dann denk ich immer "Wieso haben die mich nicht gewollt, du bist schlecht, du kannst garnix.." usw. Deshalb bin ich soooooo nervös. Drückt mir die Daumen, ja?

Was macht die Liebe?
Hm. Schwer zusagen. Im Moment. Nein, ich sage erstaml nichts dazu.

Mein Geburtstag war schön. Aber auch ein bisschen seltsam. Aber schön.

Und gleich beweg ich mal meinen Hintern ins Bett, muss morgen ausnahmsweise mal früh raus und dann sogar noch arbeiten. *mecker*


  Black eyed Peas - The Time
Dienstag, 16.11.2010 - 00:21