Tagträumerin ♡
Und am Ende gehört einem einzig und allein die eigene Geschichte.!

Blog ( Oktober 2010 )

"

 

20 Jahre.

Ich habe am Donnerstag Geburtstag.
Ich werde 20 Jahre alt.
20. Eine runde Zahl. Eine 2 und eine 0.
Eine schöne Zahl.
Keine sehr große Zahl.
20 Jahre Lebenserfahrung.
20 Jahre voller Erinnerungen, Bilder, Musik.
20 Jahre voller Menschen.
Freunde, Liebhaber, Feinde.
Menschen, die geblieben sind.
Menschen, die gegangen sind.
Menschen, die dein Leben geprägt haben, auf positiver oder negativer Ebene.
20 Jahre.
Und ich, ich bin noch nicht soweit.
Ich habe Angst, irgendwas vergessen zu haben.
Irgendwas verpasst du haben.
Es ist für mich wie ein neuer Lebensabschnitt, so ein Geburtstag.
Ich weiß, was ich tun werde, was ich tun will, dennoch weiß ich nicht, was auf mich zukommt. Was mich erwartet. Lebe ich so, wie ich Leben will? Wie ich mir das Leben vorstelle?
Bin ich...zufrieden? Bin ich glücklich? Kann ich, wenn ich jetzt sterben würde, sagen, dass es schön war? Das Leben? Mein Leben?
Ich hätte wohl vieles anders gemacht.
Besser.
Das Leben bringt so viel Leid mit sich. Liebeskummer, Armut, Krankheit, Tot.
Aber irgendwie glaube ich auch, dass alles irgendwo einen Sinn hat.
Nur sieht man den immer erst später. Nach ein paar Monaten. Nach ein paar Jahren.
Trotzem könnte man sich bei manchen Dingen in den Hintern beißen.
20 Jahre.
Bin ich Stolz auf mich? Was ich bin, wie ich bin?
Nun, ich weiß es nicht.
Ich bin Stolz, dass ich anderen so gerne helfe. Und so mitfühlend bin. Ihnen zuhöre. Und dass es dadurch anderen besser geht. Das macht mich Stolz.
Ich bin Stolz auf mich, dass ich mein Fachabitur habe.
Und ich bin Stolz, dass ich manch anderen ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann.
Ja.
Darauf bin ich Stolz.
Worauf ich nicht Stolz bin?
Dass ich so faul bin. Dass ich noch keine Lehrstelle habe.
Dass ich immer in Selbstmitleid verfalle.
Was wünsche ich mir zu meinem 20. Geburtstag?
Ich wünsche mir zunächst, dass ich im nächsten Jahr eine Ausbildungsstelle finde, die mir Freude bereitet. Und dass ich überhaupt eine finde.
Ich wünsche mir, dass ich so akzeptiert werde, wie ich bin.
Ich wünsche mir ehrliche Freunde.
Ich wünsche mir, dass meine Familie gesund bleibt.
Und dann wünsche ich mir jemanden an meiner Seite.
Jemand, der mich liebt. Mit all meinen Macken und Fehlern.
Ich will diesen jemand endlich finden...
Das Leben ist so schnell vorbei.
20 Jahre.
20 Jahre lebe ich jetzt schon.
Und es ist wirklich verdammt kurz, wenn man zurück denkt.
Ich bin aus der Grundschule raus und habe gerade erst die Fachoberschule beendet.
Ich habe noch so wenig Lebenserfahrung. Ich war noch nicht schwanger, ich habe noch nicht mein eigenes Geld verdient, ich habe noch in keinem Haus gewohnt, ich bin noch nicht alle Haarfarben durchgegangen... :-)
20 Jahre.
Bin ich jetzt Erwachsen?
Ich...ich fühle mich nicht so. Ich fühle mich immernoch wie 12.
Ich will wieder zurück in die Grundschule.
Ich will mir am Kaugummiautomaten mit ein paar Pfennigen gebrannte Erdnüsse stechen.
Ich will wieder auf Kinderburgen hüpfen und Angst haben runterzufallen.
Ok, ich glaube das ist jetzt ein bisschen zu...schlimm. :-D

Am Donnerstag werde ich 20 Jahre alt.
Und ich freue mich neue Erfahrungen zu sammeln und neue Menschen kennen zu lernen.
Neue Wege einzuschlagen und viel neues zu erleben.

Und trotzdem habe ich mir eine Benjamin Blümchen Torte gewünscht, wo dann 20 kleine Kerzen drauf brennen.Und wenn ich die auspuste, darf ich mir was wünschen. Und das werde ich und es wird in Erfüllung gehen. :-) =P

  Silversun Pickups- Lazy Eye
Mittwoch, 27.10.2010 - 01:30



Bitte einmal draufklicken!

Die Dance Box vom Jägermeisterteam war in meiner Lieblingsdiscothek.
Ich habe natürlich sofort mitgemacht.
Nun brauchen wir Besucherzahlen um am Finale Teilnehmen zu können.
Ihr müsst es euch nicht anschauen, draufklicken reicht.
Weiterschicken wäre natürlich noch besser :-)
www.youtube.com/watch

Vielen lieben Dank :-)

Hoffnungslos...

Er ist immernoch so weit weg.
Und immernoch zeigt er keinerlei Interesse.
Obwohl ich ihm wirklich mein Herz ausgeschüttet hab.
"Du bist ja immer da", sagt er.
Dabei hören wir gerade mal nur Abends was voneinander, wenn überhaupt und dann auch nur für ne ca. halbe Stunde im ICQ.
Was will er?
Was versteht er unter Beziehung?
Er ist dort, ich bin hier.
Und selbst dann stört es ihn, wenn wir jeden Tag was voneinander hören würden?
Will er nur wöchentlich einmal was von mir hören?
Er weiß, dass es mir nicht gut geht, vorallem wenn wir streiten.
Und trotzdem tut er nichts dagegen.
Ich frage mich, was ich ihm überhaupt bedeute.
Liege ich ihm nicht am Herzen? Kein Stück?
Aber wie er will.
Dann wird er ab jetzt eben nichts mehr von mir hören.
Aber er muss sich dann nicht wundern, wenn ich dann plötzlich von ihm loskomme.
Das ist er dann selber schuld.
Aber, was red ich, er will mich doch sowieso nur loshaben.
"Was man nicht bekommt, das will man haben, auch wenn man dabei, sein Herz riskiert.
Was man leicht bekommt, das will man nicht haben, auch wenn man dabei, sein Herz verliert."
Ich habe eben das Lied "Skater Boy" von Avril Lavigne im Radio gehört und musste an dich denken, ich sah dich mit deiner Gitarre vor mir, wie du mich lächelnd anschaust und mir das Lied vorspielst.
Es tut so weh, dass du nichts tust und nur zuschaust.
Es tut so weh, dass ich dir nichts bedeute.
Es tut so weh, dass du keinen Kampfgeist zeigst.

Aber ich, ich hab dich Lieb.
Und ich will mit dir zusammen sein, egal wie viele Kilometer uns trennen.
Und ich wünsch mir zum Geburtstag, dass du dann bei mir bist.
Mein Zorro.

  Pohlmann - Für Dich
Donnerstag, 21.10.2010 - 15:12

Warum...?


Warum behandelt er mich so?
Er weiß wie ich bin. Er weiß wie weh mir das tut.
Er ist so weit weg.
Und er behandelt mich immernoch wie Scheisse.
Wir bekommen Streit wegen Kinderkacke.
Und er ist so weit weg.
Ich würde mich gerade am liebsten ins Auto setzen und zu ihm fahren.
Ich würde ihn fragen, wieso er das mit mir macht.
Wieso er es nicht beendet.
Ich würde ihn fragen, wieso er nicht glücklich mit mir ist.
Ich würde ihn fragen, wieso er mir so weh tut.
Ich würde ihm sagen, dass es mich immer wieder verletzt.
Dass es mich nicht kalt lässt.
Wieso lässt es ihn so kalt?
Bedeute ich ihm wirklich so wenig?
Erinnert er sich nicht auch manchmal an die Anfangszeiten, wo ER mir nachgelaufen ist?
Als er mich so wollte?
Als er mir noch gesagt hat, wie toll ich bin?
War das denn alles gelogen?
Ich würde ihm aber auch sagen, dass ich ihn lieb hab und dann würde ich ihn fest an mich drücken.

Aber, er ist so weit weg.
Es tut so dermaßen weh.
Wieso tut ihm das nicht genauso weh.
Während ich hier ununterbrochen heule schläft er seelenruhig, ohne auch nur einen Gedanken an mich zu verschwenden. Das tut noch mehr weh.

Ob es ihn verletzen würde, ob er mich vermissen würde, wenn ich jetzt alles hinschmeißen würde?
Ich glaube nicht.





Stone Sour - Through Glass
Mittwoch, 19.10.2010 - 01:06